Kids In Die Clubs

Kids in die Clubs

Sport ist wichtig für Kinder – das weiß jeder!

Sport im Verein ist noch viel wichtiger. Denn durch Vereinssport erhalten Kinder ein regelmäßiges und professionelles Angebot. Sie lernen nicht nur eine Sportart genau kennen, lernen Fairness und dürfen an Wettkämpfen teilnehmen, sondern gewinnen auch viele neue Eindrücke und Freunde.
Dabei ist es ganz egal, ob sie nun beim Fußballspielen den Ball über das Feld schießen, beim Judo den Partner über die Schulter werfen oder beim Schach den König der Anderen angreifen.
Hamburgs Sportvereine bieten fast alle erdenklichen Sportarten an. Ganz sicher ist auch für Ihr Kind die passende Sportart dabei.
Nicht alle Familien können sich jedoch einen Vereinsbeitrag leisten. Die Hamburger Sportjugend fördert daher Vereine, die Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre aus Familien mit geringem Einkommen ein Sportangebot ohne Monatsbeitrag ermöglichen. Die Aktion wird finanziert aus Spenden des Vereins „Kinder helfen Kindern e.V.“ des Hamburger Abendblatts und öffentlichen Mitteln der Stadt. Denn wir möchten, dass alle Kinder und Jugendlichen Sport im Verein betreiben!

200.000 junge Menschen in Hamburg treiben Sport im Verein. Da sollte ihr Kind nicht fehlen!

Aber wir wissen auch, dass sich nicht alle Familien die Mitgliedsbeiträge der Vereine leisten können. Dafür hat die Hamburger Sportjugend eine Lösung:

… und los! Kids in die Clubs!

Wie geht das?

Ihr Kind hat  zum Beispiel Anspruch auf die Förderung, wenn Sie

  • Arbeitslosengeld II erhalten,
  • Asylbewerberleistungen beziehen,
  • Anspruch auf Kinderzuschlag oder Wohngeld haben,
  • ein Familieneinkommen unterhalb einer festgelegten Einkommensgrenze haben.

Die Anträge auf Teilhabe über „Kids in die Clubs“ stellen Sie direkt bei den beteiligten Sportvereinen.
Und dann kann es losgehen: Beitragsfrei Mitglied werden, zum Training gehen und dabei sein!

Sie wünschen mehr Informationen?
Rufen Sie direkt bei und an oder beim Infotelefon der Hamburger Sportjugend (Tel. 040-419 08 123)
Oder schauen Sie auf die Homepage:

www.kids-in-die-clubs.de