Verrückte – mit Booten – und viel Matjes

Diesen Spruch konnte man auf vielen vielen T-Shirts der Helfer der RV Bille lesen. Sie veranstalteten nun schon zum 40. mal die Biller Matjesregatta, deren Ruf schon bis nach Berlin gedrungen ist. Eine Langstreckenregatta um die Billerhuder Insel, auf der man nach bewährtem Rezept als Mannschaft mit einem Durchnittsalter von 81 Jahren unter 35 Booten aller Altersklassen im GIG 4x+ sogar den 5. Platz erringen kann.
Bericht und Fotos: Wilbrand Grevemeyer

Peter Hoog, vom Berliner RC, der bei uns in der HANSA inzwischen auch schon 26 Jahre Mitglied ist, hörte von der Einmaligkeit der Matjesregatta in Berlin und ermunterte uns, Horst Sieg, Uwe und Wilbrand Grevemeyer, seine alten Wanderruder- und Rennboot-Kameraden, mit ihm daran teilzunehmen.

Mit Christel Szidat als Steuerfrau haben wir uns angemeldet und natürlich auch teilgenommen. Mit unserem Durchschnittsalter haben wir ein bisschen Aufsehen erregt, und mit dem dort üblichen Altersbonus sogar den 5. Platz erzielt.

Jedem, der die Regatta kennt und sich an das Wetter des Wochenendes erinnert, weiß, wie es uns und allen anderen Teilnehmern gefallen hat: Sauwohl haben sich alle gefühlt und haben die herrliche Atmosphäre vor Ort genossen. Am späten Abend konnte man mehr als ein Dutzend der schwarzen T-Shirts der RV-Teams in fröhlicher Runde beobachten, wie sie die nach einem so reichhalten und schmackhaften Matjesessen die auftürmende Küchenarbeit erledigten.

Ich machte auch Bilder, wie die provisorisch umfunktionierten Küchenhallen vor und nach der Regatta aussahen.

Hut ab vor der ganzen Mannschaft der Ruder-Vereinigung Bille!

Da ich erstmals dabei war, kann ich nicht beurteilen, ob das tänzerische Ende der Veranstaltung um drei Uhr in der Frühe rekordverdächtig war. Wir Alten haben es gerne übernommen, unser mit sieben Mannschaften gemeinsam genutztes Boot (die „Aller“) von der Bille samt Verstärkung durch Mike Wulfram durch die Tiefstack-, Schaartor- und Rathausbrücke sozusagen als Wanderfahrt und Abschluss eines unvergessenen Wochenendes in die HANSA zurückzurudern.

die letzten Schläge

matjesregatta-2018-17_44465991755_o

es geht doch noch – alles gut überstanden

matjesregatta-2018-17_47

jetzt liegt nur noch die Rathausschleuse vor uns

matjesregatta-2018-17_44465991755_o

Wochenendausklang auf der HANSA-Terrasse

 

2 Kommentare zu "Verrückte – mit Booten – und viel Matjes"

  • Kai Simon
    21. Oktober 2018 (21:55)
    Antwort

    Liebe Ruderfreunde,
    es freut mich, dass die alten Haudegen aus dem Atomachter immer noch aktiv sind. Das ist wirklich ein Ansporn fürs Älterwerden. Bleibt bitte fit!!

  • Wolfram Neufert
    14. November 2018 (12:29)
    Antwort

    Guten Tag Damen und Herren, mein Name ist Wolfram Neufert vom Ruderclub am Baldeneysee Essen. Ich habe in Ihren Veröffentlichungen Rainer Grosskopf gesehen. Gern würde ich zu Rainer Kontakt aufnehmen, finde aber nicht seine Adresse oder Telefon-Nummer. Könnten Sie bitte an Rainer meine Mail weiterleiten ? Meine TEL.NR 0172-2728345


Kommentieren?

Etwas HTML ist in Ordnung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.