Und was jetzt TOle? Drei Fragen.

Welche sportlichen und persönlichen Auswirkungen hat die Verlegung der Sommer Olympischen Spiele auf kommendes Jahr? Drei Fragen von HANSA-Trainer Stephan Froelke an Kadermitglied Tim-Ole Naske.

Die Olympischen Spiele wurden nun auf das Jahr 2021 verschoben. Wie hast du von der Nachricht erfahren und wie hast du darauf reagiert?

Erfahren habe ich davon über eine Whatsapp-Gruppe von Sxulls, in welcher ein Screenshot der Meldung hochgeladen wurde.

Was bedeutet die Verlegung der Spiele für dich? Welche Konsequenzen hat das für dich?

Die Verlegung der Spiele bedeutet für mich, dass meine Pläne in der Uni voran zu kommen nun ein wenig durcheinander gewirbelt werden. Ich muss mich ja aktuell dennoch fit halten und werde erst im nächsten Jahr nach den Spielen dann mehr Zeit haben. Wie diese Konsequenzen dann tatsächlich aussehen wird sich langfristig zeigen.

Wie hälst du dich momentan fit?

Momentan gehe ich Rennrad fahren, ab und zu aufs Ergo und sobald die Strände wieder frei sind, werde ich sicherlich auch mal wieder kiten gehen.

Radtourpause am Hafen: TOle liebt sein maßgeschneidertes und ultra-leichtes Cannondale-Rennrad. (Foto: Sven Jürgensen via Facebook)

Neben Radfahren hält sich TOle auf dem Ergo und mit regelmässigem Gerätetraining fit.

1 Reply to "Und was jetzt TOle? Drei Fragen."


Schreibe einen Kommentar zu Frank Schmidt Cancel reply

Some html is OK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.