„Schön über die Hüfte!“

In Ruderkreisen ist er bekannt wie ein bunter Hund: Christian Dahlke, Trainer der Allemannia. Ein sympathisches Porträt des 47jährigen hat der NDR aktuell in seiner Mediathek aufgenommen.

Häufig beginnt der Tag für Christian Dahlke um 05:30. Dann begibt sich der Trainer des des Hamburger Ruderclubs Allemannia von 1866 auf die Außenalster und begleitet mit dem Cat seine Mannschaften auf den täglichen Trainingseinheiten. Dahlke ist Stimme und Gesicht des traditionsreichen Ruderclubs und ist selbst Weltrekord-Inhaber, wurde 2003 Weltmeister.

Heute trainiert er Vereinsmitglieder, aber auch Sportstudenten, gestresste Anwälte sowie Bürgermeister Olaf Scholz. Auf dem Boot, weiß Dahlke, sind alle gleich. Kurz vor den olympischen Spielen in Rio wartet eine besondere Herausforderung auf den Hamburger: Er betreut den deutschen Leichtgewichts-Vierer und muss die jungen Leistungssportler medaillenreif machen.

Der NDR hat Christian Dahlke zwischen Alster und Lauenburgischen Seen begleitet, porträtiert ihn und seine Familie (Frau Marie und fünfjährige Tochter Lina) an die Nordsee und befragt den Trainer zu seinen Lebenswegen und -umwegen. Wie er es einst nach San Salvador schaffte und wie sich Dahlkes Olympiatraum mit dem Vierer in Brasilien verwirklichen lässt?

Ein sehenswertes Ruderporträt in der NDR-Mediathek von Ulrich Patzwahl.

Auf nach Rio: Der leichte Vierer auf dem Rootsee bei Luzern.

Glücklich ins Finale und auf dem Weg nach Rio: Als 10. Boot hat sich der Leichtgewichts-Männer-Vierer für Rio qualifiziert. Die Crew mit Jonathan Koch, Lucas Schäfer, Tobias Franzmann und Lars Wichert ruderte in Luzern auf dem Rotsee ein taktisch kluges Rennen. (Foto: DRV)

No Replies to ""Schön über die Hüfte!""


    Got something to say?

    Some html is OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.