Grandioses Ding: Tim Ole holt souverän Gold

to_002w

NANJING, Aug. 20, 2014. Goldmedaillengewinner Tim Ole Naske (RG Hansa Hamburg, mitte), sowie Boris Yotov aus Azerbaijan (Silber) sowie Vizeweltmeister Dan de Groot aus Kanada (Bronze) auf dem Siegerpodium bei den Olympischen Jugendspielen 2014 in Nanjing, China.

to_001w

Der amtierende U19 Weltmeister, Tim Ole Naske (Ruder-Gesellschaft Hansa, Hamburg), holte heute morgen den begehrten Titel bei den Olympischen Jugendspielen 2014 in Nanjing, China. Er gewinnt damit souverän die Goldmedaille im Junioren-Einer (1000 m, 03:21.22).

„Nachdem er nach 500 m mit einer halben Länge führte“, freut sich Trainer Dietmar Langusch, „konnte er seinen Vorsprung in gewohnter Manierüber die Ziellinie bringen.“ Tim Ole konnte bereits sein Halfinale vor Boros Yotov aus Aserbaidschan gewinnen. „Rudertechnisch gestaltete er das Rennen deutlich besser als im Vorlauf“, sagte Langusch. Im Finale traf er auf starke
Konkurrenten aus Neuseeland, Großbritannien, Kuba, Aserbaidschan und den Vize-Weltmeister Daniele de Groot aus Kanada.

Es ist die erste Goldmedaille für die Deutsche Olympiamannschaft bei den Jugendspielen. „Ein grandioses Ding, dass ich hier nach der Junioren-WM auch noch gewonnen habe“, sagt Tim Ole begeistert.
IOC-Präsident Thomas Bach war ebenfalls vor Ort bei den Ruderwettkämpfen und gratulierte zum Titel.

Ergebnisse im Detail: Junioren-Einer, Finale A:

Deutschland 03:21.22
Aserbaidschan 03:21.82
Kanada 03:22.21
Großbritannien 03:23.89
Polen 03:28.31
Kuba 03:32.14

 

 

Keine Kommentare zu "Grandioses Ding: Tim Ole holt souverän Gold"


    Kommentieren?

    Etwas HTML ist in Ordnung

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.