Die große Taufe

Inzwischen ist es fast zur Tradition geworden, dass wir im Frühjahr einige neue Boote taufen. In diesem Jahr sehnlichst erwartet: Der von der Pollmann-Stiftung und weiteren Spendern in der HANSA großzügig finanzierte Achter von Schellenbacher.
Bericht: Jean-Marc Göttert

Sicherlich ist jede Bootstaufe ein besonderes Ereignis, doch in diesem Jahr haben sich die Mitglieder der RG HANSA auf etwas Außergewöhnliches freuen können: Die Taufe des neuen Gig-Achters aus der Schellenbacher-Werft in Linz.

Möglich wurde der neue, in blau-weiß gehaltene Achter durch eine großzügige Spende der Hamburger Pollmann Stiftung. Dank der Großspende und der vielen Einzelspenden aus den Reihen der HANSA konnte der Vorstand den nach Maß konfigurierten Achter bereits im Herbst des letzten Jahres bestellen.

POLLI heißt der Achter

Jetzt war es endlich so weit, das Boot lag hübsch vorbereitet auf den Steg, und obwohl es an diesem Frühlingstag recht frisch war, sind viele HANSA-Mitglieder und Freunde zur Taufe erschienen. Mit einem kleinen Gedicht und Dank an die Stiftung taufte Jean-Marc das neue Großboot auf Wunsch der Pollmann-Stiftung liebevoll POLLI. Sie wurde von der langjährigen Achter-Mannschaft um Gesche als Steuerfrau zur Jungfernfahrt gebracht. Und die Mannschaft war begeistert: So leicht und locker rollten die neuen Sitze auf den Schienen, und es war eine wahre Freude wie pfeilschnell der Achter durchs Wasser glitt. Wir danken für die vielen Spenden, die diesen Achter möglich gemacht haben und freuen uns auf viele schöne Ausfahrten auf der Alster und bei künftigen Regatten.

Steffi Weigt taufte den neuen Renneiner unter den Namen SEEBEK. Gewohnt professionell legte sie anschließend vom Steg ab und fuhr das elegante Boot zur Jungfernfahrt. Wir wünschen den Leistungsruderern viele Trainingserfolge mit dem neuen Skiff.

Einer für die Ausbildung

Zuletzt weihte Svenja Michaelis mit einem herzlichen Dank für die vielen Spenden (unter anderem wurde auf der nachgeholten juSi-Feier gesammelt) den neuen Ausbildungs-Einer unter den Namen ILLMENAU ein. Das in rot-weiß gehalten Boot wurde anschließend zu Wasser gelassen, Svenja absolvierte die Jungfernfahrt und übergibt somit den Einer an alle, die in der HANSA ausgebildet werden oder gerne auch in einem breiteren Boot unterwegs sein wollen.

Nach der Taufe ging es nahtlos zum Anrudern über, denn am Steg hatten sich viele versammelt, die zum RV Wilhelmsburg aufbrechen wollten. Aber das ist wieder ein neuer Bericht, hier zu lesen.

Taufe_2019

Ich taufe dich unter den Namen „Polli“, sagte Taufpate Jean-Marc Göttert. Unser Dank geht an die Pollmann-Stiftung Eberhard Hoffmann für die großzügige Spende!

Taufe_2019

Steffi Weigt tauft den neuen Renneiner unter den Namen SEEBEK.

Taufe_2019

Svenja weiht den Ausbildungseiner unter den Namen ILLMENAU ein.

Taufe_2019

Elegant wie ein Schwan zieht der neue Achter seine Bahn. Die Mannschaft ist begeistert.

Keine Kommentare zu "Die große Taufe"


    Kommentieren?

    Etwas HTML ist in Ordnung

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.