Carsten Möhlenhof – in memoriam

Möhlenhoff Carsten-2

Carsten Möhlenhof ∗ 5. März 1936, † 5. März 2016

Carsten Möhlenhof  ∗ 5. März 1936, † 5. März 2016

Wir trauern um ein HANSA-Mitglied, das wie kein zweites seine Verbundenheit zu „seiner“ RG HANSA immer wieder zum Ausdruck brachte.

Nach einer ihn für sein Leben prägenden Ruderausbildung durch Walter Gleisberg im Jahr 1955 folgten 1957 und 1958 Siege im Leichtgewichts-Achter unter anderem zusammen mit Gerhard Boehm, Dieter Stinze, Dieter Groppe und Wilbrand Grevemeyer. Sein und unser größter Erfolg war seinerzeit ein Sieg in Berlin Grünau 1957 als einzige nach Vorläufen für den Endlauf qualifizierte Westdeutsche Mannschaft vor großer Kulisse gegen den fast komplett angetretenen Osten.

Beruflich folgte ein Studium zum Diplom-Ingenieur und eine örtliche Veränderung nach Süddeutschland. Nach seiner Rückkehr in den Norden, stieg er aber 1978/79 als 1. Ruderwart und 1980/81 als 2. Vorsitzender wieder voll in die Geschicke der HANSA ein.

Gesundheitlich musste sich Carsten von der Großstadt verabschieden, um in der Lüneburger Heide ein ihn weniger belastendes Klima zu finden.
Doch zu großen Ereignissen war Carsten auch weiterhin im Boothaus präsent. So stiftete er anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums zwei Pokale für sportliche Leistungen, wobei er einen davon seinem unvergessenen Trainer Walter Gleisberg gewidmet hatte.

Zur Jubilar- und Siegerehrung im vergangenen Jahr, konnte er seine Laudatio zur 60-jährigen Mitgliedschaft leider nicht persönlich entgegen nehmen.

Carsten, wir, die Ruder-Gesellschaft HANSA, werden Dich in sehr guter Erinnerung behalten.

Wilbrand Grevemeyer

Keine Kommentare zu "Carsten Möhlenhof - in memoriam"


    Kommentieren?

    Etwas HTML ist in Ordnung

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.