Auch eine Traditions-Wanderfahrt ist endlich

46 mal ist seit 1973 schon jährlich ein Bericht über „Jürgens-Himmelfahrts-Wanderfahrten“ im DAS BOOTHAUS bzw. später auf der Homepage veröffentlicht worden.

Text : Wilbrand Grevemeyer, Fotos: Wilbrand Grevemeyer und Hans Knebel


Deshalb darf natürlich auch die 47. und wohl die Letzte, inzwischen von Manfred Heuschkel organisiert, nicht ohne Bericht bleiben.

Abgesehen vielleicht von einem Untergang auf dem Rhein – natürlich an der Lorelei – einem Totalverlust der Gig-Boote auf der Fahrt an die Mosel 1982 – die sogenannte ausgefallene Wanderfahrt, die als Wanderungsfahrt endete – einer Lendenwirbelfraktur sowie manch blauer Flecken und unfreiwilliger Bäder.

Viele Flüsse und Seen haben wir befahren. Dieses eigene Briefdesign für die „Bulletin´s“ wurde schon vor vielen Jahren kreiert und alle Touren sind aus unserer Sicht auch gut über die Bühne gegangen.

Problemlos hat sich auch unsere 47. und wohl wirklich letzte Fahrt in die Tradition eingefügt. Hamburgs Gewässer, die wir doch tatsächlich nur begrenzt kannten, waren unser Ziel. Übernachtet wurde natürlich nicht zu Hause, sondern in einem 5-Sterne-Hotel in Hamburg Billwerder.

Der erste Tag führte uns nach dem Einchecken nach Allermöhe, von dort mit Bus und AAC-Barke am Haken nach Lauenburg. Vorbei an der wunderschönen Kulisse von Lauenburg, dem Energiepark Geesthacht, durch die Geesthachter Schleuse bis in den Stöckter Yachthafen führte uns die erste ruderische Etappe bei strahlendem Sonnenschein.

Einem stilvollen gemeinsamen Abendessen, Frühstück und schneller Busfahrt nach Stöckte folgte die 2. Etappe. Gemütlich ging es in der Barke die Elbe abwärts über Hoopte, immer von gutem Wetter begleitet bis zur Bunthäuser Spitzte in den Yachtclub Bullenhausen.

Der erste Teil der  3. Etappe führte uns auf der Süderelbe hinein in den Reiherstieg, durch die Ernst-August-Schleuse bis zum landschaftlich idyllischen Endpunkt, der Wilhelmsburger Dove Elbe. Begonnen hatte der Tag aber mit einem verschlossenen Yachthafen in Bullenhausen. Mit kameradschaftlicher Hilfe gelang es uns aber allen, den gut gesicherten Bereich zu unserem Barkenliegeplatz zu erreichen.

Gestärkt durch einige Grillwürste machten wir uns auf die zweite Tagesetappe, die uns wieder zurück zum Reiherstieg brachte. Von dort aus, nach einigen seefahrerischen Uneinigkeiten, fanden wir dann doch den richtigen Weg durch den Spreehafen und den Müggenburger Zollhafen auf die Norderelbe. Übrigens die einzigen Teiletappe, auf der wir für ca. 30 Minuten einen unangenehmen Regenschauer über uns ergehen lassen mussten.

Trotz aller Bemühungen haben wir die Norderelbe über den Peute Kanal etwas spät erreicht. Berechnet war, die ca. 2 km zur Dove Elbe bei letzter Flut zu erreichen, es ebbte aber bereits und das nicht so wenig. Aus den 2 km wurden also gefühlte ca. 6, aber dann war auch diese Etappe geschafft. Das Ausrudern durch die Tatenberg-Schleuse bis zum Yachthafen des HYC war dann nur noch Formsache.

Die 4. Etappe fand auf der Dove Elbe statt und zwar von der Tatenberger Schleuse über die Regattastrecke Allermöhe bis zum RC Bergedorf. Dort konnten endlich die für den Vortag eingekauften Steaks von Manfred fachgerecht gegrillt werden. Die Rückfahrt zur Ruderzentrum Allermöhe, das Slippen der Barke mit AAC/NRB-Unterstützung und ein stilvolles exellentes Roastbeef-Essen im gemeinsamen Hotel beendete unsere traditionelle 47. Himmelfahrts-Wanderfahrt.

Nach 47 Jahren kann auch einmal Bilanz gezogen werden. 1973 waren wir mit 15 Personen in GIG-Booten unterwegs und unser Durchschnittsalter betrug  ca. 35 Jahre. Die Familien waren gegründet und Jürgen Schröder meinte,  warum nicht mal eine Himmelfahrtstour im Ruderboot unternehmen und gleichzeitig neue Gewässer außerhalb von Hamburg kennen lernen? Und er war als Organisator auch für Jahrzehnte unser VL – Fahrtenleiter, bis ihn vor einigen Jahren Manfred als Organisator nahtlos ablöste.

2019 waren wir  11 Personen, mit einen Durchschnittsalter von mehr als 80 Jahren. Der Durchschnitt etwas gedrückt durch unsere geringfügig jüngeren Ersatzleute aus Berlin-Grünau und Kiel. Und bis auf unsere Ersatzleute war es ein Freundeskreis aus dem heute noch aktiven Kreis der Dienstags-Runde, die nur in beruflichen Notfällen einmal eine Tour verpassten.  Jürgen und Wilbrand wissen sogar von allen Touren zu berichten.

Weitere Bilder sind unter diesem Link zu finden.

4 Kommentare zu "Auch eine Traditions-Wanderfahrt ist endlich"

  • Kai Simon
    7. Juli 2019 (21:07)
    Antwort

    Eine Freude euch bei guter Gesundheit zu sehen. Die 50 Jahre könnt ihr ja noch voll machen.

    • Wilbrand Grevemeyer
      7. Juli 2019 (21:44)
      Antwort

      Lieber Kai,
      schön wäre es natürlich, denn wir wackeln ja noch nicht mit den Köpfen. Aber unsere Standfestigkeit hat altersbedingt doch schon etwas gelitten. Und den Ehrgeiz, für eine runde Zahl mit Jungvolk, das noch nie mit uns gefahren ist, wieder Standfestigkeit in´s Boot zu bringen, haben wir nicht.
      Auch wäre es dann nicht mehr die Tradition, die da heißt: „Jürgens Himmelfahrts- Wanderfahrt“.
      Lassen wir es zunächst aber einmal 2020 werden.

      • Jean-Marc
        8. Juli 2019 (13:22)
        Antwort

        Lieber Wilbrand, ich würde 2020 gern mit euch fahren. Da bin ich im 59 Lebensjahr und damit ein Jungspund, aber vielleicht kommt noch ein weiterer Greenhorn dazu, um die Standfestigkeit Steuer- und Backbordseitig zu richten:). Jetzt steht das Angebot.

  • Olaf Keim
    20. Juli 2019 (20:57)
    Antwort

    Lieber Jürgen, lieber Manfred, liebe Himmelfahrtswanderfahrtteilnehmer,

    ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr Eure Himmelfahrtswanderfahrt auch für das kommende Jahr in die Planung nehmt!

    Traditionen sind dazu d, um fortgeschrieben zu werden! … und Manfred machte auf mich bei der Abgabe der Waru-Materialien den Eindruck, dass er für 2020 gern wieder Euer VL ist!

    P.S. Um Traditionen fortzuführen, unterliegen diese im gewissen Maße auch Veränderungen – eine zarte Veränderung Eurer Traditionswanderfahrt habt Ihr ja bereits in diesem Jahr zugelassen und positiv bewertet :-)

    Herzlichst, euer Wanderruderwart!


Kommentieren?

Etwas HTML ist in Ordnung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.