Miles and more der Frauen

Die Frauen der Hansa erzielen beim ersten Women’s Rowing Challenge ein Top-Ergebnis.

Ein Bericht von Ulrike Langer. Foto: Detlev Syb, DRV/rudern.de

Die HANSA ist ein großer Verein mit vielen sportlichen Gruppen und Events. Da ist es schon interessant, was die einen oder anderen sportlich so treiben. Während einige HANSA-Mitglieder sich über die Wintermonate beim Alster-Ergo-Cup fit halten und einige sogar zum Abschluss Anfang März beim Ergo-Marathon mitmachen, sind andere anderswo unterwegs. Die Frauen zum Beispiel: Sie machten beim ersten Womens Rowing Challenge mit.

Es war eine Premiere für dieses deutschlandweite Wettbewerb, von Concept2 und dem DRV organisiert, die im Januar stattfand. Er sollte vor allem die weiblichen Mitglieder der Rudervereine dazu bewegen, in den Wintermonaten vermehrt in die Vereine zu kommen und auf den Ergometer zu steigen.

Women only!

Es galt an vier Terminen im Januar, jeweils so viele Kilometer wie möglich in je 8, 15, 22 und 30min auf dem Ergometer zurückzulegen. Voraussetzung dafür war allein das weibliche Geschlecht – egal ob Leistungs- oder Breitensportlerin, Ergo-Tier oder Anfängerin. Die zurückgelegten Gesamtkilometer waren dann auschlaggebend für die endgültige Platzierung. Dabei galt es natürlich auch viele Vereinskolleginnen zu motivieren, denn jeder Meter zählte – es gab keine Begrenzung der Teilnehmerzahl pro Verein.

Deutschlandweit haben sich so 1.065 Ruderinnen aus 59 Vereinen auf die Ergos gesetzt und insgesamt 13.135,39 Kilometer gezogen. Das entspricht der Luftlinie von Hamburg nach Kapstadt in Südafrika. Dabei kam die RG Hansa mit 33 Teilnehmerinnen und 420.30,2 Kilometer auf einen tollen 8. Platz in der Vereinswertung.

Und auch in der Individualwertung gab es einen super Erfolg: Unter allen Teilnehmern der Ü-30 Gruppe belegte Sybille Exner mit 19.190 Meter den zweiten Platz – herzlichen Glückwunsch!

Der Gewinner der Challenge 2018 war der Rüdersdorfer RVK (844.32,5 km, 62 Teilnehmerinnen), vor dem RC Tegel Berlin (750.27,3 km, 70 Teilnehmerinnen) und dem Mündener RV (656.20,7 km, 54 Teilnehmerinnen).

Zu gewinnen gab es für die Altersklassengewinnerinnen (U-30, Ü-30, Ü-40) jeweils einen Concept2 Goody-Bag, außerdem wurde unter allen teilnehmenden Vereinen ein Ski-Erg verlost.

Insgesamt war die erste Women’s Rowing Challenge nicht nur aus Sicht des DRV und Concept2 ein voller Erfolg. Alle Teilnehmerinnen aus der RG Hansa waren sich einig, dass es Spaß gemacht hat, gemeinsam die Muskeln brennen zu lassen und die Meter für den Verein zu sammeln.

Spaß gemacht und motiviert

Vor allem hat es auch die eine oder andere von uns an einem grauen, kalten Januartag vom Sofa in den Powertower gelockt und damit genau das erreicht, was die Organisatoren im Sinn hatten – den Ehrgeiz in uns Damen zu wecken und dem deutschen Frauenrudern einen kleinen Motivationsschub zu verleihen.

Wir freuen uns schon auf die zweite Ausgabe der Challenge im Januar 2019!

Hier das Pdf zum Vereinsranking

Hier das Pdf zum Einzelranking

Keine Kommentare zu "Miles and more der Frauen"


    Kommentieren?

    Etwas HTML ist in Ordnung

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .