Junghansa

Die Junghansa wird durch alle Mitglieder der RG HANSA gebildet, die im aktuellen Kalenderjahr noch nicht das 19. Lebensjahr vollendet haben.

Ein Einstieg in den Rudersport ist bereits mit 8 Jahren möglich. Im Rahmen des Kindertrainings werden hauptsächlich Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren ausgebildet und trainiert. In der Kindergruppe liegt der Fokus auf der sicheren Beherrschung der Rudertechnik, vielseitigem Rudern und der Vorbereitung der Kinder auf Kinderregatten. Saisonziel ist die, qualitativ und quantitativ, erfolgreiche Teilnahme der Kindergruppe an Kinderregatten bis hin zum jährlichen Bundeswettbewerb für die 13- bis 14jährigen.

Neben der Ausrichtung auf den Breitensport gibt es auch in der Junghansa die Möglichkeit, sich im Leistungssport zu betätigen. Ein Wechsel zwischen der Leistungsport- und der Breitensportgruppe ist jederzeit möglich. Dies wird durch gemeinsame Veranstaltungen gefördert wie Trainingslager, Regattawochenenden, Freizeitveranstaltungen und Wanderfahrten. Jugendliche Leistungssportler trainieren in der Leistungssportgruppe.

Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen der Junghansa zum selbstständigen, sicheren Rudern auszubilden und langfristig an den Verein zu binden.

Ihren Nachwuchs gewinnt die Junghansa unter anderem aus den Schulkooperationen, durch direkte Anwerbungen und Ferienpassaktionen.

Schulrudern

Schulrudern wird in Kooperation von RG HANSA und Schulen durchgeführt. Allgemeines Ziel ist die Nachwuchs- und Talentförderung/-Sichtung. Schüler im Alter von 12-18 Jahren erhalten Unterricht im Rudern durch Übungsleiter der RG HANSA zusammen mit Lehrern der Schule. Die Ausbildung erfolgt in Kinderskiffs bzw. Gigbooten. Bei entsprechendem Kompetenzniveau soll auch das Rudern in Rennbooten ermöglicht werden. Ein Ziel ist der Übergang der Schüler in die Junghansa. Die RG HANSA unterstützt die Schulen durch Bereitstellung von Material. Kernzeit des Schulruderbetriebs ist von 10.00 – 16.00 Uhr.